©2020 Lehrinstitut Balint

LEXIKON

Was ist was?!?!

KLASSISCHE SCHWEDISCHE MASSAGE

Die Schwedische Massage ist eine Gewebestimulation mit bestimmten Massagegriffen und medizinischer Wirkung. Auch als klassische Massage bekannt, wird diese Massage vor allem therapiebegleitend durchgeführt. Sie wirkt auf die Haut, Nerven, Muskeln, Kreislauf und Organe.

LYMPHDRAINAGE

Die Lymphdrainage ist eine Massagetechnik, die durch Anregung der Lymphgefäße den Abtransport angestauter Gewebsflüssigkeiten und Giftstoffe beschleunigen soll. Die Stimulierung der Lymphbahnen erfolgt duch Streichen des Gewebes, wodurch die angesammelte Gewebsflüssigkeit wieder zurück in die Blutbahn geführt und über die Nieren ausgeschieden wird. Therapeutisch kann diese Entstauungstherapie in erster Linie bei Lymphödemen, Schwellungen, Nervenerkrankungen oder Migräne eingesetzt werden.

REFLEXZONEN THERAPIE

Die Reflexzonenmassage ist eine physiotherapeutische Behandlungsform. Diese Massagetechnik hat als Grundlage, dass die Reflexzonen im Körper alle Organe und Muskelgruppen auf der Hautoberfläche und im Unterhautbereich spiegeln. Es gibt sie an Rücken, Fuß, Hand, Ohr, Nase und Schädel. Die heute praktizierte Reflexzonenmassage basiert größtenteils auf der sogenannten Zonentherapie, die Anfang des 20. Jahrhunderts vom amerikanischen Arztes Dr. Fitzgerald auf Basis des Meridiansystems entwickelt wurde.Befürworter gehen davon aus, dass über die Stimulation der Hautzonen bestimmte Organe beeinflusst werden können. Schmerzen an den Reflexpunkten sollen ein Hinweis auf Blockaden oder Funktionsstörungen der Organe sein, die mit den Reflexzonen verbunden sind.Mit der Reflexzonenmassage kann man solche Blockaden lösen, das energetische System wieder ins Gleichgewicht bringen und die Selbstheilung des Organismus fördern.

AROMATHERAPIE

Die Aromatherapie beruht auf der heilenden Wirkung ätherischer Öle und ist ein Teilbereich der Pflanzenheilkunde. Dabei werden Basis- bzw. sogenannte Trägeröle wie Mandel-, Soja- oder Weizenkeimöl mit ätherischen Ölen aus Blüten, Blättern, Nadeln oder Wurzeln vermischt. Die verschiedenen Duftstoffe, die zur Heilung, Linderung oder Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden, können auf völlig unterschiedliche Weise wirken.

AKUPRESSUR

Die Akupressur (lat. acus Spitze, Nadel oder Punkt; premere drücken) ist eine Behandlungsmethode der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durch sanften Druck auf die Akupressurpunkte an der Hautoberfläche kann der Energiefluss im Körper beeinflusst werden. Sanfter als bei der Akupunktur werden die einzelnen Körperpunkte auf den Energieleitbahnen (den so genannte Meridianen) dabei nicht durch Nadelstiche, sondern durch einen festen Druck mit den Fingerkuppen oder den Händen entweder angeregt oder beruhigt. Die Meridiane entsprechen bestimmten Organen und Körperteilen, die sich in ihrer Funktion durch die Druckmassage beeinflussen lassen. In der Grundhaltung der traditionellen Chinesischen Medizin bedeutet Gesundheit ein ausgewogenes Gleichgewicht der Lebensenergie und somit eine Harmonie zwischen den beiden Energiequellen Yin und Yang. Stress oder ein falscher Lebensstil können Störungen der Lebensenergie hervorrufen, die durch die Zuführung oder Ableitung von Energie beseitigt werden können. Mit Hilfe der Akupressur kann eine Schmerzlinderung, Schmerzbefreiung und sogar eine Heilung von kleineren Beschwerden erzielt werden.

DORN THERAPIE

Die von Dieter Dorn entwickelte Methode ist eine Wirbel- und Gelenktherapie. Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens werden durch sanften Druck und mit der Unterstützung des Patienten behandelt und korrigiert. Zu Beginn der Behandlung wird die Beinlänge verglichen, um mögliche Gelenkfehlstellungen in den Beinen oder im Beckenbereich festzustellen. Die Blockaden in den Sprung-, Knie und Hüftgelenken lassen sich mit Hilfe der Dorn-Methode leicht aufheben. Nach diesem Behandlungsabschnitt wird die Lage der Beckenknochen zueinander, zum Kreuzbein und zum Steißbein und damit die Lage des Beckens überprüft und gegebenenfalls korrigiert.

MIGRÄNETHERAPIE NACH M.B.

Die Migränetherapie nach Markus Balint ist eine Methode, die eine 90% Erfolgsquote verzeichnet. Da es eine Vielzahl von Migränearten gibt, ist eine Abklärung vorab mit mir unerlässlich. Aus Erfahrung darf ich Ihnen mitteilen, dass viele Menschen mit Migräne, durch meine Behandlung wieder mehr Lebensfreude verzeichnen dürfen und keine Migräne mehr erfahren müssen.

KRYOLIPOLYSE

Die Kryolipolyse nutzt die stärkere Kälteanfälligkeit von Fettzellen im Vergleich zum umgebenden Gewebe. Ein Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht, auf eine Temperatur von −8 bis −10 Grad gebracht und kühlt das darunterliegende Fettgewebe auf etwa +4 bis +5 Grad ab. Ein Vlies mit Gel zwischen Haut und Applikator verhindert Erfrierungen. Die Fettzellen durchlaufen die sogenannte Apoptose und werden vom Körper abgebaut. Dadurch reduziert sich die Dicke der Fettschicht. Die Reduzierung der Fettpolster tritt nach 8–16 Wochen ein.